Programm der BERLINER SOMMER-UNI

32. BERLINER SOMMER-UNI
28. August – 3. September 2017
Material - Wissen - Kultur
zur Diskussion um das Humboldt Forum


Das Programmheft ist erschienen.
Programmheft der 32. BERLINER SOMMER-UNI
Ankündigungsfaltblatt herunterladen
Es kann auch in der Geschäftsstelle der Berliner Akademie bestellt werden.
Den Teilnehmern/-innen der letzten und vorletzten Sommer-Uni wird es routinemäßig zugesandt.


Mit dem Humboldt Forum als einem Ort der Weltkulturen bekommt Berlins Mitte ein kulturelles Zentrum von nationaler und internationaler Bedeutung. Es wird die Rolle von Wissenschaft und Kultur ebenso wie die Wechselbeziehungen Berlins mit der Welt thematisieren. Mit den vorhandenen Museen und universitären Sammlungen zur europäischen Kunst, zur antiken Welt und zur deutschen Geschichte wird in Berlins alter Mitte ein einzigartiges Ensemble entstehen.

Gezeigt werden Objekte und deren Materialien. Sie repräsentieren Wissen, das in sozialer Interaktion entwickelt, gesammelt und geteilt worden ist. Daraus sind Kulturtechniken entstanden, um Herausforderungen mit sozialen, technischen und kulturellen Verfahren zu lösen.

Im Verlauf der 32. BERLINER SOMMER-UNI werden wir uns diesen grundlegenden Fragen widmen. Sie reichen von der frühen Menschheitsgeschichte und den ersten Symbolsystemen zum Schreiben und Rechnen bis zu unserer heutigen digitalen Welt.

Die Verfügbarkeit von Materialien und Objekten hat die neuere Geschichte geprägt. Materialien und ihre Eigenschaften sind auch heute entscheidend für die Entwicklung unserer Gesellschaft.

Materiale Strukturen sind Grundlage für unsere Kultur wie für die digitale Informationsgesellschaft. Sie sind Gegenstand kontroverser Debatten quer über die Welt, wobei es um ihre Bewahrung ebenso wie um die Regelung bei streitigen Interessen geht.

Große Persönlichkeiten haben Erkenntnisse geliefert und entscheidend zu ihrer Umsetzung beigetragen. Einer davon – neben den Humboldtbrüdern als Namensgeber des Forums - ist Hermann von Helmholtz, den wir deshalb herausheben wollen.

Bei der Generierung und freien Zugänglichkeit von Wissen stellen sich Fragen des geistigen Eigentums, womit Urheberrechte verbunden sind. Stehen sie in Konflikt mit Informationsbedürfnissen einer vernetzten Gesellschaft?

Themen werden von entscheidenden Expertinnen und Experten vorgestellt, u.a.

  • Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hermann Parzinger
  • Prof. Dr. Eva Inés Obergfell
  • Prof. arch. Franco Stella

Die Humboldt-Universität zu Berlin gehört gemeinsam mit der Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit den Staatlichen Museen zu Berlin und der Stiftung Stadtmuseum für das Land Berlin der Gründungsintendanz an.

Ferdinand Nowak
BERLINER AKADEMIE für weiterbildende Studien e.V.

Prof. Dr. Aiga von Hippel
HUMBOLDT-UNIVERSITÄT ZU BERLIN
Institut für Erziehungswissenschaften

Veranstaltungsort:
HUMBOLDT-UNIVERSITÄT ZU BERLIN
Universitätsgebäude am Hegelplatz, Fritz-Reuter-Saal
Dorotheenstraße 24, 10117 Berlin




Montag, 28.08.2017

09:00 – 09:30 Grußwort und Einführung
Prof. Dr. jur. Eva Inés Obergfell, Vizepräsidentin für Lehre und Studium an der Humboldt-Universität zu Berlin
Ferdinand Nowak, Vorsitzender der BERLINER AKADEMIE für weiterbildende Studien e.V.

Geschichte von elementaren Kulturtechniken

09:30 – 11:00
(Re-) Wildbeutertum – Landwirtschaft – komplexe Gesellschaft. Von der Adaptionsfähigkeit und Innovationskraft früher Kulturen
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Herrmann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Mitglied der Gründungsintendanz des Humboldt Forum

11:30 – 13:00
Die Entstehung von Schrift im späten 4. Jahrtausend v. Chr.
Prof. Dr. Frank Kammerzell, HU Berlin

14:30 – 16:00
Mathematische Glanzleistungen der Griechen und die Praxis des Rechnens in der Antike und danach
Prof. Dr. Karin Reich, Universität Hamburg

17:00
Eröffnungskonzert:
FENSTER 21 – ORGELKONZERT MIT MUSIK AUS ALLER WELT – von Barock bis in die Moderne
Alexandra Bartfeld, Organistin
(Fritz-Reuter-Saal)



Dienstag, 29.08.2017
Materialien und Gesellschaft

09:00 – 10:30
Materialien in der Technikgeschichte – das Beispiel Eisenbeton
Prof. Dr. Uwe Fraunholz, TU Berlin

11:00 – 12:30
Werkstoffe: Grundlage aller Technologien
Prof. Dr. Manfred Hennecke, Präsident der Bundesanstalt für Material-forschung und -prüfung a.D. (BAM) Berlin, FU Berlin



Mittwoch, 30.08.2017
Virtualität und Kultur

09:00 – 10:30
Saxa loquuntur. Die Funktion der Architektur des Forum Romanum
Prof. Dr. phil. Christian Kassung, HU Berlin

11:00 – 12:30
Die Idee einer freien Wissensallmende im Internet: Wikipedia und die Wikimedia-Projekte
Dominik Scholl, Wikimedia Deutschland – Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e.V.



Donnerstag, 31.08.2017
Objekte und Sammlungen in Universitäten

09:00 – 10:30
Tausend analoge Argumente. Zur Situation der Universitäts-sammlungen in Deutschland
Oliver Zauzig, HU Berlin

11:00 – 12:30
Unerhörte Stimmen, ungehörte Stimmen. Eine „sensible Sammlung“ und das Schweigen des Lautarchivs
Dr. Karsten Lichau, Humboldt Forum Kultur GmbH, Berlin



Freitag, 01.09.2017
Biographisches Kapital und geistiges Eigentum


09:00 – 10:30
Hermann von Helmholtz – Leistung und Wirkung des letzten "Naturforschers"
Prof. Dr. Jochen Brüning, HU Berlin

11:00 – 12:30
Urheberrechte in der digital-vernetzten Wissensgesellschaft
Prof. Dr. jur. Eva Inés Obergfell, HU Berlin



Samstag, 02.09.2017
Humboldt-Forum im Berliner Schloss

09:00 – 10:30
Eine interdisziplinäre Bühne der Wissenschaft: Das Humboldt Labor im Humboldt Forum
Dr. Friedrich von Bose, Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik, HU Berlin

11:00 – 12:30
Humboldt Forum im Berliner Schloss – das architektonische Konzept
Prof. arch. Franco Stella, Universität Genua, Italien

12:30 – 13:00
Rückblick und Ausblick auf die 33. BERLINER SOMMER-UNI
Prof. Dr. Aiga von Hippel, Humboldt-Universität zu Berlin
Ferdinand Nowak, BERLINER AKADEMIE für weiterbildende Studien e.V.
Prof. Dr. Harm Kuper, Freie Universität Berlin



Sonntag, 03.09.2017
"Exkursion"
Lessingstadt Wolfenbüttel u. Löwenstadt Braunschweig



An den Nachmittagen gibt es ergänzende und vertiefende Veranstaltungen, Besichtigungen und Führungen sowie kulturelle Angebote.



Berliner Sommer-Uni

32. BERLINER SOMMER-UNI an der Humboldt-Universität
28. August – 3. September 2017
"Material - Wissen - Kultur
zur Diskussion um das Humboldt Forum"

Erfahren Sie mehr

Unsere Anschrift

Malteserstraße 74-100,
Haus L (Raum 510),
12249 Berlin Lankwitz

Erfahren Sie mehr